logo

Ist Franz Beckenbauer also auch als zweiter Mann im DFB in Wahrheit der mächtigste Mann im deutschen Fußball? Seine Kolumne, von BILD-Redakteuren geschrieben und ihm selbst korrigiert, nennt ein Kenner medialer Mechanismen eine "für alle brandgefährliche päpstliche Enzyklika". Dabei haben die Texte etwa so viel kritisches Potenzial wie ein Spielbericht von Heribert Faßbender. "Die Medien wollen Beckenbauer Macht zuschustern", vermutet Willi Lemke. "Er steht auf vielen ''pay rolls" - das will genutzt sein."' | DIE ZEIT

    Dr. Christof Siemes in "Ich, Franz, Kaiser und Hofnarr" im April 2001 über Franz Beckenbauer.

FacebookTwitterGoogle Bookmarks
mehr Zitate:
Am besten wird man immer noch versorgt, wenn in de . . . | Fussball darf nicht gerecht sein - es gäbe sonst k . . . | Peter Handke mag dem und den Deutschen das geflüge . . . | Nur der Boss aller deutschen Fussballer ist er noc . . . | Netzer und Delling, zwei respektable komische Scha . . .