logo

Also, Rapid Wien. Wir hatten einen Dreijahresplan, und ich habe viele junge Spieler eingebaut. Aber dann gab es Probleme mit dem neuen Präsidenten, dem ehemaligen österreichischen Finanzminister. Er kam, als ich schon da war, ich war nie sein Trainer. Von Anfang an hat die Chemie nicht gestimmt. Zwei Jahre später hat Rapid dann in der Champions League gespielt - mit sechs Spielern als Leistungsträger, die ich für null Euro geholt hatte. | Lothar Matthäus

    Gedanken eines Fußball-Trainers im Juni 2007 über seine "Salzburg-Entlassung", "Kurzzeit-Engagements", Erkenntnisse, Hoffnungen und "Chef" Giovanni Trapattoni.

FacebookTwitterGoogle Bookmarks
mehr Zitate:
Aber dann kam ein neuer Verbandspräsident, da gabs . . . | Natürlich habe ich manchmal gefragt: Können wir ni . . . | Ich bin immer den schweren Weg gegangen. Auch als . . . | Franz Beckenbauer hat mich empfohlen. Dann habe ic . . . | Es wäre schön, wenn in der Bundesliga mal ein paar . . .